Optimiere die Klimaanlage deines Autos

Wenn der Sommer naht, steigt auch die Temperatur in unseren Autos. Mit diesen Tipps kannst du unter allen Umständen einen kühlen Kopf am Steuer bewahren, Kraftstoff sparen und unserer Community einen Gefallen tun.

Es gibt nichts Schlimmeres als ein Auto, das den ganzen Tag in der Sonne steht. Öffnest du die Tür, wirst du mit einem noch heißeren Luftstrom begrüßt. Wenn du überhitzt, machst du leicht Fahrfehler. Hitzköpfe können ein Lied davon singen. Damit du sicher an dein Ziel kommst, haben wir diesen kurzen Leitfaden zur Optimierung deiner Klimaanlage im Auto zusammengestellt.

share-now-infleeting-fiat500-e-3 1-paris-1 ID 8887
Erst lüften, dann Klimaanlage einschalten

Wenn du in ein heißes Auto steigst, denkt natürlich jeder als Erstes daran, die Klimaanlage einzuschalten. Allerdings kann es sich lohnen, eine Weile zu warten. Öffne alle Türen und lass die heiße Luft aus dem Auto, bevor du losfährst. Das dauert nur eine Minute und lässt deine Klimaanlage schneller arbeiten. Wenn du nicht warten willst, öffne in den ersten Minuten der Fahrt alle Fenster, damit die warme Luft entweichen kann, bevor du die Klimaanlage einschaltest.

share-now-meet-the-fleet-bmw-series1-interior-2 ID 8118
Fenster schließen und Luftstrom regulieren

Sobald die angesammelte warme Luft entweicht ist, kannst du die Klimaanlage einschalten. Für eine optimale Effizienz sollten alle Fenster geschlossen sein. Um eine Erkältung oder trockene Augen zu vermeiden, solltest du den Luftstrom nie direkt auf dein Gesicht richten. Bei allen SHARE NOW Modellen kannst du die Luftdüsen so einstellen, dass sie in verschiedene Richtungen und mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten zeigen. Passe sie an, bis du die beste Position für dich gefunden hast.

share-now-meet-the-fleet-bmw-2er-cabrio-interior-2 ID 8352
Erst Umluft, dann Frischluft

Du hast zwei Möglichkeiten, um die Klimaanlage deines Autos mit Luft zu versorgen. Um die Luft in deinem Auto schnell abzukühlen, solltest du zuerst die Umluft aktivieren. Das bedeutet, dass die Luft aus dem Innenraum zurück in die Klimaanlage geleitet wird und bei jedem Durchgang kühler wird. Sobald deine Wunschtemperatur erreicht ist, kannst du jedoch Frischluft zuführen. Die Klimaanlage muss dann nicht mehr so hart arbeiten, um eine kühle Lufttemperatur aufrechtzuerhalten, sondern nur noch, um sie zu senken.

share-now-088-Port-0030 ID 9879 (1)
Finde deine Wohlfühltemperatur

Wir haben alle eine ganz persönliche Vorstellung davon, was angenehm ist und was nicht. Die ideale Temperatur liegt jedoch normalerweise zwischen 22° und 25°. Es kann verlockend sein, an einem heißen Tag die niedrigste Temperatur einzustellen, um das Auto schnell abzukühlen, aber der Temperaturunterschied zwischen innen und außen sollte nicht mehr als 6 °C betragen. Niemand will in einer Kühlbox fahren.

2J1A2247 ID 3653
Fahre vorausschauend und energiesparend

Du parkst, schaltest das Auto und die Klimaanlage aus, schließt die Tür und machst dich auf den Weg. Kommt dir das bekannt vor? Wir haben es alle schon getan. Idealerweise schaltest du die Klimaanlage aber ein paar Minuten vor dem Ende deiner Reise aus. So kann das Klimagerät austrocknen und lüften und verhindert so die Bildung unangenehmer Gerüche. Keine Sorge, die Innenluft hat keine Zeit, sich wieder aufzuwärmen, und du tust der Klimaanlage einen Gefallen.

share-now-090-Port-0007 ID 9882 (1)
Denk daran: Sharing is caring

Beim Carsharing dreht sich alles um die Gemeinschaft. Wir alle möchten mit Diensten wie SHARE NOW mehr teilen und weniger besitzen. Unser letzter Tipp: Behalte dies im Hinterkopf, wenn du deine Reise beendest. Wir wollen dich nicht dazu auffordern, im Kreis zu fahren, bis du einen schattigen Parkplatz gefunden hast. Aber in den Momenten, in denen du dich zwischen einem schattigen oder einem sonnigen Platz entscheiden musst, denke einfach an die Carsharing-Community.

David McCourt

David McCourt

Sr. Editorial Content Strategist

"Weniger besitzen, mehr teilen."

David ist auf der Mission, die Lebensqualität in Städten mittels innovativer Mobilität zu verbessern.