23.06.2022

Überwinde die Reichweitenangst bei E-Autos

Der Übergang zu emissionsfreier und nachhaltiger Mobilität ist in vollem Gange. Ein zentrales Element dieses Übergangs ist der Umstieg von Autos mit Verbrennungsmotor auf Elektroautos. Der Weg zur Elektromobilität ist allerdings voller Herausforderungen, die nicht alle technischer Natur sind. Als Fahrer:innen müssen wir uns auf diese neue Zukunft einstellen – und hier kommt die Reichweitenangst ins Spiel.

Der Begriff "Reichweitenangst" (Range anxiety) bezieht sich auf die Angst, dass die Batterieleistung zu Ende geht und man keine Ladestation erreichen kann. Der Begriff selbst geht auf den September 1997 zurück, als Richard Acello, ein Journalist des San Diego Business Journal, ihn zur Beschreibung des EV1 von General Motors verwendete. In Norwegen, einem Land mit einer außergewöhnlich hohen Akzeptanz von Elektrofahrzeugen, wurde die Range anxiety 2013 zum "Wort des Jahres" erklärt.

Aber ist die Angst vor einem leeren Akku bei einem Elektrofahrzeug wirklich begründet? Und gibt es eine Möglichkeit, die Reichweitenangst zu überwinden? Lies weiter und besiege die Angst, dass dir der Saft ausgeht.

share-now-infleeting-fiat500-e-madrid-1 ID 8850
Kenne die Reichweite deines Fahrzeugs

Die Reichweitenangst entstand in den späten 1990er Jahren und wurde im Zusammenhang mit den ersten Elektroautos begründet. Heute ist es eher eine Frage der Psychologie als der tatsächlichen Reichweite. Ein Beispiel dafür ist die Reichweite der Elektrofahrzeuge in der SHARE NOW-Flotte. Der BMW i3: bis zu 260 Kilometer! Das ist genug Reichweite, um mit einer einzigen Ladung aus der Stadt zu kommen.

share-now-infleeting-peugeot208e-amsterdam-006-detail ID 12345
Informationen in Echtzeit

Bist du sicher, dass dein Elektroauto so weit fahren kann, wie du es möchtest? Lass es dir von den umfangreichen Echtzeitdaten des Bordcomputers bestätigen. Die heutigen E-Autos bieten Statistiken wie die verbleibende Batterieladung, die Anzahl der verbleibenden Kilometer und Daten, anhand derer du erkennen kannst, ob dein Fahrstil optimal ist. Häufig findest du dort Verkehrsinformationen, Karten und Standorte von Ladestationen. Nutze die Daten zu deinem Vorteil. Die Angst, es nicht bis zum Ziel zu schaffen, ist oft unbegründet.

101 SHARE NOW 082 Selva de Mar 0145 ID 901 (1)
Route und Zwischenstopps planen

Ein bisschen Voraussicht schadet nicht. Umso wichtiger ist es, wenn du ein 100% elektrisches Modell fährst. Planst du deine Route und die Stopps zum Aufladen deines Fahrzeugs, kannst du die Reichweitenangst überwinden. Plane ausreichend Zeit für die Wetterbedingungen oder deinen Fahrstil ein. Sobald du unterwegs bist, überprüfe die Echtzeitdaten, um sicherzustellen, dass alles nach Plan läuft.

share-now-infleeting-peugeot208e-amsterdam-007-seaside ID 12346
Infrastruktur und Ladenetz

Eines der größten Hindernisse beim Umstieg auf ein Elektroauto ist die Ladeinfrastruktur. Du musst nicht nur planen, wo du "anhalten und aufladen" willst, sondern dir auch bewusst sein, dass nicht alle Ladestationen universell sind. Tesla zum Beispiel nutzt sein eigenes Ladenetzwerk. Ab November 2021 wird Tesla jedoch in bestimmten Regionen wie Frankreich, den Niederlanden, Spanien und Österreich die Nutzung seiner Supercharger für Fahrzeuge anderer Marken erlauben. Carsharing-Dienste wie SHARE NOW nutzen ein Netzwerk von Partner-Ladestationen.

kumpan-electric-mLxy5nt9Z90-unsplash
Batteriewechsel

Noch immer nicht überzeugt von der wachsenden Reichweite und den erweiterten Lademöglichkeiten? Ein Batterietausch könnte deine Sorgen für immer lösen. Die Technologie ist noch relativ neu, aber das chinesische Unternehmen NIO behauptet, die weltweit erste Lösung zum Austausch von Batterien für Elektroautos entwickelt zu haben. Mit mehr als 1.400 angemeldeten Patenten ermöglicht es dir NIO Power Swap, deine leere Batterie in drei Minuten durch eine voll geladene zu ersetzen. Der Batteriewechsel gehört bei Elektrorollern und Mopeds bereits zum Standard.



© Image: Kumpan Electric

share-now-035-Photonik-0224 ID 9848
Eine Frage der Zeit

Der Batterietausch mag ein Projekt für die Zukunft sein, aber eines wissen wir mit Sicherheit: Die Revolution der Elektromobilität ist in vollem Gange. In Europa und auf der ganzen Welt werden Verbrenner bald verboten sein und der Umstieg auf umweltfreundlichere und nachhaltigere Verkehrsmittel schreitet voran. Mit zunehmender Verbreitung von E-Fahrzeugen und dem Ausbau der Ladeinfrastruktur wird auch die Reichweitenangst verschwinden. Mit jeder erfolgreichen Fahrt wächst das Vertrauen. Beginne deine Therapie noch heute und erlebe eine 100% elektrische Carsharing-Fahrt.

SN Brand-Imagery Fiat500BE EV 3 ID 7338
Kostenloser Pannenservice

Carsharing-Dienste können dir nicht nur helfen, Vertrauen in dein Elektroauto zu gewinne. Sie bieten auch ein wertvolles Sicherheitsnetz, falls ein Problem auftritt. Wenn dir während der Fahrt mit einem Elektroauto die Batterie ausgeht, bist du mit SHARE NOW durch einen Pannenservice abgesichert. In Kooperation mit ARC Europe bietet SHARE NOW standardmäßig Pannenhilfe an. Schlimmstenfalls hilft dir der Pannendienst aus der Patsche. ARC ist der europäische Marktführer im Bereich Roadside Assistance und ist 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche verfügbar.

David McCourt

David McCourt

Sr. Editorial Content Strategist

"Weniger besitzen, mehr teilen."

David engagiert sich mit innovativer Mobilität für lebenswertere Städte.