24.03.2022

Die Geschichte des MINI

Carsharing mit SHARE NOW ist deswegen so aufregend, weil dir Tausende Fahrzeuge zur Verfügung stehen. Unsere Flotte besteht aus den kultigsten und renommiertesten Weltmarken der Autoindustrie. In dieser Miniserie werfen wir einen Blick zurück auf das, was die Autos der Vergangenheit zu den Ikonen von heute gemacht hat. Wir gehen den Ideen und sozioökonomischen Faktoren auf den Grund, identifizieren die Pioniere, die ihre Namen in die Geschichtsbücher eingetragen und in die Herzen der Autofahrer:innen erobert haben.

manuel-palmeira-PKKOPOUIbd0-unsplash
Not macht erfinderisch

Im Jahr 1957 befand sich England noch in der wirtschaftlichen Phase nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Suezkrise hatte die Benzinpreise in die Höhe getrieben, und die Ingenieure begannen sich zu fragen, ob die riesigen, durstigen Autos der vergangenen Jahrzehnte noch sinnvoll waren. Alec Issigonis, ein Top-Ingenieur bei der Morris Company in England, wurde vor die Aufgabe gestellt, ein kleines, kraftstoffsparendes Auto zu entwerfen, das vier Erwachsene befördern konnte. Nach zwei Jahre war es dann so weit: 1959 hatte er seinen Auftrag erfüllt. Der MINI war geboren.

© Bild: Manuel Palmeira / Unsplash

ilinca-roman-N4tg9a4b8ho-unsplash
Die Swinging 60s

Das ursprüngliche MINI-Design sorgte von Anfang an für Aufsehen. Um mehr Platz im Innenraum zu schaffen, hatte Issigonis die Räder in die Ecken des Autos verlegt und den Motor zur Seite gedreht. Das gab dem MINI nicht nur Platz für vier Personen im Cockpit, sondern auch Fahrstabilität – und machte das kleine, kostengünstige Auto besonders flink und spaßig zu fahren. Die Jugend der 1960er Jahre, angetrieben von der Unabhängigkeit und der aufkommenden "Counterculture", verliebte sich sofort in den MINI. Der MINI überwand die britischen Klassengrenzen und wurde bei allen beliebt, von den Hipstern bis zu den Königshäusern. Er war ein echtes kulturelles Phänomen.

© Bild: Ilinca Roman / Unsplash

roland-telegdi-QIoRWTCpKXo-unsplash
John Cooper und der britische Rennsport

Obwohl Issigonis mit seinem Design Platz sparen und die Kosten niedrig halten wollte, dauerte es nicht lange, bis die Rennsportwelt die Vorteile des Gokart-Stils des MINI in Bezug auf Handling und Leistung erkannte. 1961 erkannte die britische Rennfahrerlegende John Cooper das Potenzial des bescheidenen MINI. Mit einem stärkeren Motor, besseren Bremsen und einem Hauch von Renntuning war der sogenannte Classic Mini Cooper 997 bereit für die Rallye. Ein Jahr später, 1962, steuerte die Rennfahrerin Pat Moss - die in mehr als einer Hinsicht ihrer Zeit voraus war - den Wagen zum Sieg bei der niederländischen Tulpenrallye.

© Bild: Roland Telegdi / Unsplash

share-now-some-jr-mun-4896 ID 9941
Der MINI wird wiedergeboren

Bis 1969 wurden weltweit mehr als zwei Millionen MINIs verkauft, und im selben Jahr stellte das Auto sogar Michael Cane als "Star" von The Italian Job in den Schatten. Im Jahr 1999 wurden mehr als fünf Millionen MINIs verkauft, und 130 internationale Automobiljournalisten wählten den MINI zum europäischen Auto des Jahrhunderts. Es war jedoch Zeit für ein Redesign. Das Konzept für einen neuen MINI wurde auf dem Pariser Autosalon 1999 vorgestellt. Nachdem die Marke nun in den Händen von BMW überging, rollten die ersten modernen MINIs im Jahr 2000 auf unsere Straßen – mit dem Charme und der Energie des Originals.

share-now-001-shopping-0281 ID 9821
Ein MINI für alle

In den 60er Jahren wurde der ursprüngliche MINI zu einer Ikone, die keine kulturellen Grenzen kannte. Von Rockbands, die durch das Land tourten, bis hin zu Familien, die ans Meer fuhren – sie alle erkundeten Großbritannien in diesem Auto. Der MINI war nie ein Statussymbol, er war für alle da. BMW führte diese Philosophie ins 21. Jahrhundert, und heute gibt es MINIs in allen Formen und Größen auf den Straßen. Vom klassischen MINI 3-Türer über das MINI Cabrio bis hin zum MINI Countryman ist der MINI immer noch ein ikonisches Auto, das alle gesellschaftlichen Schranken überwindet. Die Zeiten mögen sich geändert haben, aber die Vision der Morris Company ist bis heute eine der beliebtesten in der SHARE NOW Flotte.

martin-katler-a Fy7a4KO6g-unsplash
Die Zukunft ist elektrisch

Genau wie in den späten 50er Jahren, als der MINI ursprünglich aus der Not heraus erfunden wurde, zwingen Klimawandel und Emissionsgesetzgebung die Automobilindustrie dazu, sich erneut neu zu erfinden. So wird der MINI Electric im Jahr 2020 das jüngste Mitglied der kultigen Fahrzeuglinie der Marke sein. Basierend auf der für den BMW i3 entwickelten Antriebstechnologie repräsentiert der MINI Electric die Zukunft des von Alec Issigonis und der Morris Company vor so vielen Jahren entwickelten Pioniermodells. Mechanisch anders, aber kulturell und charakterlich dasselbe. Die Welt mag heute nicht mehr dieselbe sein wie in den 60er Jahren, aber der Geist des MINI hat überlebt.

© Bild: Martin Katler / Unsplash

Mit SHARE NOW hast du nicht nur Zugang zu einer großen Flotte mit einer breiten Palette von Fahrzeugen, sondern auch die Möglichkeit, einige der berühmtesten und kultigsten Modelle von heute zu fahren. Wir möchten einen tieferen Blick auf die Herkunft, die kulturelle Bedeutung und die Geschichten hinter den Lieblingsautos der bekanntesten Hersteller in unserer Flotte werfen. Also bleib gespannt für mehr!

David McCourt

David McCourt

Sr. Editorial Content Strategist

"Weniger besitzen, mehr teilen."

David ist auf der Mission, die Lebensqualität in Städten mittels innovativer Mobilität zu verbessern.