24.03.2022

Über den Geschäftsgebietsrand schauen

Wenn du schon Erfahrungen mit Carsharing gemacht hast, kennst du die Kartenbeschränkungen. Jeder Anbieter nennt es ein wenig anders, aber bei SHARE NOW sprechen wir vom Geschäftsgebiet bzw. der Home Area. Diese Grenze, die in der Regel die Stadtgrenze umgibt, dient als Betriebszone für das Free-Floating-Carsharing. Innerhalb der Home Area kannst du Autos flexibel mieten, musst sie dort aber auch wieder abgeben. Aber keine Angst, natürlich besteht auch die Möglichkeit, außerhalb dieser Zone zu fahren. Hier erfährst du, wie du das Geschäftsgebiet hinter dir lassen und das wahre Potenzial von Carsharing ausschöpfen kannst.

32 Adlershof 0069 02 ID 5460
Warum gibt es ein Geschäftsgebiet?

Geschäftsgebiete sind ein notwendiger Bestandteil des Free-Floating-Carsharing-Modells. Im Gegensatz zu herkömmlichen Autovermietungen, die feste Stationen für die Abholung und Rückgabe haben, bietet dir das Free-Floating-Konzept die Möglichkeit, (fast) überall in ein Auto einzusteigen. Natürlich wäre es unmöglich, einen Carsharing-Dienst ohne feste Mietstationen in einem ganzen Land zu betreiben, und so entstand die Idee des Geschäftsgebiets. Dennoch ist es wichtig, diese Grenzen nicht als Fahrgrenzen zu betrachten – denn Carsharing kennt keine Grenzen!

share-now-some-jr-vie-24 ID 10027
Abenteuer kennt keine Grenzen

Obwohl ein Geschäftsgebiet notwendig ist, um Free-Floating-Carsharing zu ermöglichen, sind die Kartengrenzen nur der Anfang und das Ende deiner Reise - was du dazwischen tust, liegt ganz bei dir! Fahrten außerhalb des Geschäftsgebiets sind nicht nur erlaubt, sondern werden durch Stunden- und Tagestarife sowie Sonderangebote begünstigt. Es macht Spaß, außerhalb des Stadtgebiets die Natur zu erkunden, einen Tagesausflug zu machen oder einige der schönsten Strecken in Deutschland zu fahren.

share-now-some-jr-ber-58 ID 9811
Von Berlin nach Hamburg mit SHARE NOW

Als Pionier und erster Carsharing-Anbieter in Europa ist SHARE NOW in mehreren Städten innerhalb eines Landes aktiv. Neben dem Zugang zu Free-Floating-Autos kannst du sogar zwischen den Städten reisen. Du willst für ein Wochenende von Berlin nach Hamburg und zurück fahren? Nur zu! Wenn Städte nahe beieinander liegen, z.B. Düsseldorf und Köln oder Amsterdam und Rotterdam, kannst du deine Miete in deiner Stadt beginnen und in deiner Nachbarstadt beenden. Es fällt eine Intercity-Gebühr von 8,99 € an.

69 SHARE NOW 063 Plaza Europe 1852 02 ID 5470
Stoppe die Uhr

Ein weit verbreiteter Irrglaube beim Free-Floating-Carsharing ist, dass du immer fahren musst, solange die Uhr läuft. Bei kurzen Fahrten in der Stadt ist der Minutentarif die beste Lösung, da du nur für die Zeit bezahlst, die du unterwegs bist. Für längere Roadtrips außerhalb des Geschäftsgebiets bieten dir Stunden- und Tagestarife mehr Flexibilität. Du musst weniger auf die Uhr schauen und hast mehr Zeit, die Fahrt und deine Umgebung zu genießen. Wir nennen es Langzeit-Carsharing.

share-now-some-jr-vie-27 ID 10028 blog
Zurück in die Home Area

So ist das Leben – alle guten Dinge haben einmal ein Ende. Neigt sich dein Abenteuer außerhalb des Geschäftsgebiets dem Ende zu, musst du wissen, wo du deine Reise beenden kannst. Es spielt keine Rolle, ob du deine Miete außerhalb des Büros begonnen hast, aber auf der anderen Seite der Stadt nach Hause zurückkehren möchtest – solange du dich im Geschäftsgebiet befindest, kannst du deine Miete überall mit der SHARE NOW App beenden. Betrachte es als das traute Heim für dein Auto.